Gründung & Zweck

Der Akademische Börsenverein Hannover e.V. wurde im Jahr 2003 aufgrund studentischer Initiative in Zusammenarbeit mit einem Professor der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Wertpapierkultur unter den Studenten zu fördern und zu etablieren.

Zu diesem Zweck werden während des Semesters und vereinzelt auch in den Semesterferien diverse Veranstaltungen zu finanzmarktrelevanten Themen wie zum Beispiel Vorträge, Seminare oder Exkursionen zu in der Region Hannover beheimateten Unternehmen organisiert. So ist der Akademische Börsenverein Hannover e.V. erste Anlaufstation nicht nur für börseninteressierte Studenten, sondern auch für Privatanleger aller Altersklassen. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen oder sich lediglich von den Einfällen anderer inspirieren zu lassen.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und darüber hinaus dem bundesweit tätigen Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen (BVH) e.V. angeschlossen. Auch über unseren Dachverband lassen sich weitergehende Kontakte zu Unternehmen knüpfen, die vielfach in Praktika münden.

Des Weiteren führen wir mehrere Musterdepots, die nach den verschiedenen Anlagestrategien unserer Mitglieder verwaltet und auf ihre Wertentwicklung hin überprüft werden.